Allgemeine Geschäftsbedingungen


Die Reisebedingungen regeln die Rechtsbeziehungen zwischen den Vertragspartnern (Kunde und P.T.A. TOURS GmbH) und liegen einer jeweiligen Buchung zu Grunde. Abweichenden und ergänzenden Vorrang haben die in der jeweiligen Reiseausschreibung ausgewiesenen Reisebedingungen.


1. Anmeldung Reisebestätigung

Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie der P.T.A. TOURS GmbH den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Mit der Anmeldung/Buchung, die schriftlich, mündlich, fernmündlich oder per E-Mail erfolgen kann, wird der Vertrag auch für P.T.A. TOURS GmbH verbindlich. Die Buchung erfolgt durch Sie auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung Sie, wie für Ihre eigenen Verpflichtungen einstehen. Bei Vertragsabschluss oder unverzüglich danach wird P.T.A. TOURS GmbH dem Reiseanmelder eine schriftliche Reisebestätigung aushändigen.


2. Bezahlung, Verschicken von Reisedokumenten

2.1 P.T.A. TOURS GmbH darf Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheins im Sinne des § 651 k Abs. 3 BGB entgegennehmen. Dies gilt auch für Anzahlungen.

2.2 Nach Erhalt der Reisebestätigung und der Rechnung ist eine Anzahlung fällig, deren Höhe aus der jeweiligen Reiseausschreibung hervorgeht. Der gesamte Restpreis muss 28 Tage vor Reiseantritt vollständig bei P.T.A. TOURS GmbH eingegangen sein. Bei Überweisungen ist hierfür die Gutschrift auf unserem Konto maßgeblich.


3. Reiseformalitäten, Verantwortlichkeit des Reisenden

3.1 Der Reisende ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten. Sollten die Einreisevorschriften einzelner Länder vom Reisenden nicht eingehalten werden oder sollte ein Visum dem Reisenden nicht rechtzeitig erteilt werden, sodass der Reisende deshalb an der Reiseteilnahme gehindert ist, kann P.T.A. TOURS GmbH den Reisenden mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren belasten. Von Konsulaten erhobene Gebühren für die Bearbeitung der Visaanträge sind im Reisepreis nicht enthalten. Alle Angaben diesbezüglich gelten für deutsche Staatsangehörige.


4. Leistungs- und Preisänderungen

Art und Umfang der vertraglichen Leistung ergeben sich aus der Programm- und Leistungsbeschreibung (Prospekt), den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung.

4.1 Abweichungen oder Änderungen einzelner Reiseleistungen und Preise von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Reisevertrages darf P.T.A. TOURS GmbH vornehmen. P.T.A. TOURS GmbH behält sich vor die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigen Preise und Leistungen zu ändern, im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Abgabe für Hafen- oder Flughafengebühren oder Wechselkursänderungen. Die Preisänderung erfolgt in dem Umfang, in dem sich die Änderungen bezogen auf die jeweilige Reise pro Person auf den Reisepreis auswirken. P.T.A. TOURS GmbH verpflichtet sich, den Kunden von Änderungen des Reisepreises oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich in Kenntnis zu setzen, jedoch spätestens bis zum 21. Tag vor Reisebeginn mitzuteilen. Die Preiserhöhungen sind jedoch nur zulässig, wenn zwischen dem Vertragsschluss und dem Beginn der Reise ein Zeitraum von mehr als vier Monaten liegt.


5. Rücktritt durch den Kunden, Stornogebühren

5.1 Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Tritt er von der Reise zurück oder tritt er die Reise nicht an, so hat er an P.T.A. TOURS GmbH eine angemessene Entschädigung zu zahlen. Die Höhe der Entschädigung bemisst sich nach dem vereinbarten Reisepreis; davon abzuziehen sind die ersparten Aufwendungen. Die Rücktrittsgebühren entnehmen Sie bitte den jeweiligen Programmausschreibungen.

5.2 Reiseversicherungen
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reisrücktrittskostenversicherung, bzw. einer Auslandskrankenversicherung der "Europäische Reiseversicherung". Informationen zu allen Reiseversicherungen lassen wir Ihnen gerne zukommen.


6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

6.1 P.T.A .TOURS GmbH kann aus wichtigem Grund vor Reiseantritt und auch während der Reise den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von P.T.A.TOURS GmbH sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund ist insbesondere gegeben, wenn der Reiseteilnehmer den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder wenn der Reiseteilnehmer durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird. Im Falle dieser Kündigung behält P.T.A. TOURS GmbH den Anspruch auf den Reisepreis, abzüglich des Wertes der ersparten Aufwendungen der nicht in Anspruch genommenen Reiseleistungen.

6.2 P.T.A. TOURS GmbH ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, falls der Kunde den Reisepreis entgegen seinen Verpflichtungen gem. Ziffer 2.2 nicht bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn gezahlt hat. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet, P.T.A. TOURS GmbH als Entschädigung eine Gebühr entsprechend der Regelung in Ziffer 6.1 zu zahlen.

6.3 Mindestteilnehmerzahl
Für die Durchführung von Gruppenreisen ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich, die in der Reiseausschreibung jeweils angegeben ist. Sollte diese Zahl nicht erreicht werden, kann P.T.A. TOURS GmbH vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. Sobald diese Voraussetzung vorliegt informiert P.T.A. TOURS GmbH den Kunden unverzüglich. Der angezahlte Reisepreis wird dann von P.T.A. TOURS GmbH sofort erstattet.


7. Höhere Gewalt

P.T.A. TOURS GmbH kann vom Vertrag bei nicht voraussehbarer höherer Gewalt zurücktreten, wenn dadurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde.


8. Haftung für Reisemängel

8.1 Die Rechte des Kunden wegen Reisemängeln richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit nichts anderes vereinbart ist.

8.2 Kündigt der Kunde den Reisevertrag wegen eines Mangels und stellt sich im Nachhinein heraus, dass die Kündigung rechtswidrig war, so hat er die durch die Kündigung veranlassten Mehrkosten insbesondere für die notwendigen Beförderungsmaßnahmen zu tragen.

8.3 Mitwirkungspflicht
Der Reisende ist verpflichtet bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (§ 254 BGB) mitzuwirken eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Er ist in diesem Zusammenhang insbesondere verpflichtet, die örtliche Reiseleitung bzw. P.T.A.TOURS GmbH über die ihm zur Verfügung gestellte Kontaktadresse auf die Gefahr eines Schadens aufmerksam zu machen, und alles Erforderliche und ihm zumutbare zu tun, um den Eintritt eines Schadens zu verhindern oder seine Folgen gering zu halten. Ein Verstoß gegen seine Schadensminderungspflicht hat den Verlust der Ansprüche des Reisenden wegen Mängeln zur Folge, soweit der Verstoß für den Schadenseintritt (mit-) ursächlich war.


9. Haftung

P.T.A. TOURS GmbH haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reiseabwicklung, die sorgfältige Auswahl der vermittelten Häuser und die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung. Ein Anspruch auf Schadenersatz gegen uns ist ausgeschlossen, sofern die durch von uns vermittelten Leistungsträger zu erbringende Leistung aufgrund gesetzlicher Vorschriften und Bestimmungen ebenfalls von einer Haftung ausgeschlossen oder mit eingeschränkter Haftung belegt ist. Unsere Haftung ist auf den zweifachen Reisepreis beschränkt, mit Ausnahme der Fälle in denen uns vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last gelegt werden kann.

9.1 Fremdleistungen
P.T.A. TOURS GmbH haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden. Dies sind in der Regel solche Leistungen, die der Reisende vor Ort direkt bei einem anderen Veranstalter bucht und bezahlt sowie solche, die in der Reisebeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind und erkennbar nicht Bestandteil unserer Reiseleistungen sind. Der Haftungsausschluss bezieht sich jedoch in keinem Fall auf die nach dem Vertrag geschuldeten zentralen Reiseleistungen wie den Transport zu den einzelnen Reisezielen und die Unterbringung.

9.2 Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Vertragliche Ansprüche wegen Mängel der Reiseleistung hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Vertragliche Ansprüche des Reisenden wegen mangelhafter Reiseleistungen (§ 651 c bis 651 f BGB) verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt am nächsten Werktag, der auf den Tag folgt, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.


10. Informationspflichten zur Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens
P.T.A. TOURS GmbH verpflichtet sich, den Kunden - entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des Luftfahrtunternehmens - über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, so ist P.T.A. TOURS GmbH verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, muss P.T.A. TOURS GmbH den Kunden über den Wechsel informieren. Die Schwarze Liste der Fluggesellschaften ist im Internet abrufbar.


11. Rechtswahl

Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und P.T.A. TOURS GmbH findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis.


12. Schlussbestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des ganzen Vertrages zur Folge. Bei Klagen des Reisenden gegen P.T.A. TOURS GmbH ist Viersen Gerichtsstand.

Gerichtsstand Viersen, sämtliche Angaben: Stand 12.08.2008



Allgemeine Geschäftsbedingungen Newsletter

für die Inanspruchnahme eines Newsletters der P.T.A. TOURS GmbH.

.

1. Geltungsbereich
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") gelten für das Abonnement eines Newsletters der P.T.A. TOURS GmbH . Die P.T.A. TOURS GmbH bietet dem Interessenten dazu die Möglichkeit, sich auf verschiedenen Webseiten (u.a. Gewinnspiel-Webseiten) mittels eines dort bereit gestellten Formulars für das Abonnement zu registrieren.

1.2 Die AGB werden von dem Abonnenten mit dem Absenden der Registrierung akzeptiert.

1.3 Der Abonnent kann diese AGB mit dem Link 'AGB' aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.

1.4 Mitteilungen an die P.T.A. TOURS GmbH erfolgen an folgende E-Mail-Adresse: info@ptatours.de.

2. Einwilligung, Aktivierung des Newsletters
2.1 Einwilligungsberechtigt für die Newsletter-Registrierung sind alle Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Anmeldung mindestens 18 Jahre alt sind.

2.2 Der Registrierungsprozess für Newsletter der P.T.A. TOURS GmbH erfolgt über das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren: Nach Absenden des entsprechenden Anmeldeformulars wird eine automatisierte E-Mail an die angegebene Empfängeradresse versendet. In dieser E-Mail wird der Empfänger aufgefordert, sein Newsletter-Abonnement über das zurücksenden dieser automatisierten Mail als Antwortmail zu bestätigen. Erst mit dieser Bestätigung wird der Eintrag in den Verteiler aktiviert und der Empfänger erhält in Zukunft den gewünschten Newsletter.

2.3 Der Abonnent erteilt durch die Anmeldung zum Newsletter und die Rücksendung der Antwortmail die ausdrückliche Einwilligung für die regelmäßige, im zeitlichen Abstand nicht festgelegte Zusendung des abonnierten Newsletters. Gegenstand des Newsletters sind im Allgemeinen Reiseinformationen, im Speziellen Informationen zu Reisen/ Reiseveranstaltungen und Reiseangeboten der P.T.A. TOURS GmbH. Informationen, Empfehlungen und Hinweise zu im Zusammenhang mit Reisen und Reisenangeboten stehenden, oder zur Ausübung und/oder Teilnahme notwendigen oder nützlichen Sachverhalten und Gegenstände, z.B. Ausrüstungsgegenstände, können ebenfalls Gegenstand des Newsletters sein.

2.4 Der Abonnent kann seine Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@ptatours.de widerrufen.

3. Datenschutz, Widerrufsrecht
Soweit der Abonnent keine zusätzliche Einwilligung zur weiteren Verarbeitung und Nutzung seiner im Rahmen der Inanspruchnahme des Newsletters gemachten Angaben inklusive seiner persönlichen Daten erteilt, werden diese ausschließlich zur Versendung des Newsletters bei P.T.A. TOURS GmbH elektronisch in maschinenlesbarer Form gespeichert, verarbeitet und genutzt. P.T.A. TOURS GmbH speichert die Daten nur so lange, wie dies erforderlich und nach dem Gesetz zulässig ist.

4. Haftung
P.T.A. TOURS GmbH haftet nicht für falsche Informationen, die durch Abonnenten und/oder Dritte, inklusive der Kooperationspartner der P.T.A. TOURS GmbH , hervorgerufen und verbreitet werden und die mit der Aussendung von Informationen über den Newsletter im Zusammenhang stehen. Insbesondere übernimmt P.T.A. TOURS GmbH keine Gewähr dafür, wenn E-Mails oder Dateneingaben (z.B. in Online-Teilnehmerformulare des Newsletters) nicht den in diesen AGB festgelegten bzw. den für die Website festgesetzten technischen Anforderungen entsprechen und infolgedessen vom System nicht akzeptiert und/oder angenommen werden.

5. Schlussbestimmungen
5.1 Abweichungen von diesen AGB bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gleiche gilt hinsichtlich der Abbedingung des Schriftformerfordernisses.

5.2 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der AGB im Übrigen unberührt.

5.3 Erfüllungsort und Gerichtsstand für juristische Personen und Kaufleute ist, soweit eine Vereinbarung hierüber gesetzlich zulässig ist, Viersen.

Gerichtsstand Viersen, sämtliche Angaben: Stand 15.03.2017